AGBs

IQ-TEK TRADING s.r.o. – Allgemeine Geschäfts-, Verkaufs- und Lieferbedingungen
kurz AGB genannt

 

  1. Allgemeines
  2. Diese AGB sind integrierter Bestandteil jeder Bestellung und des durch deren Annahme zustande kommenden Vertrages.
  3. Erhält der Käufer binnen 14Tagen ab Einlangen seiner Bestellung am Sitz der Lieferfirma keine Auftragsbestätigung, als solche, gelten auch Bestellauftrag, Rechnung, Auslieferung etc., so kann er seine

ansonsten unwiderrufliche Bestellung mittels eingeschriebenen Briefes und Setzung einer Nachfrist von 14Tagen widerrufen. Bis zum Ablauf dieser Nachfrist ist der Käufer an seine Bestellung gebunden.

  1. Vertragsergänzungen und -abänderungen sowie Nebenabreden bedürfen zu ihrer Gültigkeit der Schriftform. Auch das Abgehen von diesem Erfordernis bedarf der Schriftform.
  2. Erfüllungsort ist der Sitz der Lieferfirma. Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus dem durch Annahme dieser Bestellung zustande kommenden Vertrags ist das sachlich zuständige Gericht der Lieferfirma.
  3. Es gilt Tschechisches Recht. Die Anwendung des UN-Kaufrechtes wird ausdrücklich ausgeschlossen. Die Vertragssprache ist deutsch.
  4. Auch bei Leihgeräten gelten alle aufgelisteten Punkte die anwendbar sind – besonders Punkt V.2. – bis zu ihrer vereinbarten Rückgabe.
  5. Preise und Zahlungsbedingungen
  6. Die Preise gelten inklusive Umsatzsteuer ab Sitz der Lieferfirma ohne Transport und Verpackungskosten.
  7. Grundsätzlich ist vor Auslieferung, Vorauskasse oder per Nachnahme ohne Abzüge vereinbart. Die Geltendmachung von Gegenforderungen durch Aufrechnung oder durch Ausübung von

Zurückbehaltungsrechten ist ausgeschlossen.

  1. Unabhängige Vertriebspartner, Vertragshändler etc. der Lieferfirma sind ohne besondere schriftliche Vollmacht zum Inkasso nicht befugt.
  2. Wenn der Käufer mit Erfüllung seiner Zahlungsverpflichtung oder Erstellung der vereinbarten Sicherheit in Verzug kommt, so kann die Lieferfirma Erfüllung und Schadenersatz wegen verspäteter Erfüllung

oder- auch nach Übergabe- unter Setzung einer Nachfrist von 14 Tagen vom Vertag zurücktreten und vollen Schadensersatz verlangen. Im letzten Fall ist der Käufer auch ohne sein Verschulden verpflichtet,

der Lieferfirma bei verlangen eine Stornogebühr von 20 Prozent des Kaufpreises zu bezahlen. Die Stornogebühr unterliegt nicht dem richterlichen Mäßigungsrecht; die Geltendmachung eines höheren

Schadens bleibt der Lieferfirma vorbehalten.

  1. Von fälligen Beträgen hat der Käufer Verzugszinsen zu entrichten, der Zinssatz liegt zwei Prozent über dem Diskontsatz der Nationalbank, beträgt jedoch mindestens 1 Prozent pro Monat plus einer

Bearbeitungsgebühr von € 20.- exkl. MwSt. pro Produkt.

  1. Bei Vereinbarungen von Teilzahlungen tritt bei nicht rechtzeitiger Bezahlung auch nur eines Teilbetrages Terminverlust ein.
  2. Wenn für die Finanzierung des Kaufpreises (-teilen) ein Bankkredit in Anspruch genommen wird, haftet für diesen ausschließlich der Käufer und übernimmt auch daraus die gesamt entstehenden Kosten und

Haftungen der Bank. Gleiches gilt auch für eine Bankgarantie. Es berührt die Nichtbewilligung des Kredites die Rechtswirksamkeit des Kaufvertrages nicht.

III. Lieferung und Versand

  1. Der Lieferfirma (Lieferwerk) bleiben Konstruktions-, Form- Ausstattungs- Farbton- und Modelländerungen zur Auslieferung vorbehalten. Der Käufer bleibt trotz solcher Änderungen an den Vertrag

gebunden.

  1. Die Lieferfrist beginnt mit Eingang der Bestellung am Sitz der Lieferfirma.
  2. Wenn die Lieferfrist um mehr als acht Wochen überschritten wird, kann der Käufer vom Vertrag mittels eingeschriebenen Briefes zurücktreten. Bei Größeren Stückzahlen (ab 10 Einheiten) gelten auch

Teillieferungen, die in der Bestellung schriftlich bekannt zugeben sind, die acht Wochen überschreiten können.

  1. Die Lieferfirma ist berechtigt, vom Vertag ohne Gründe zu nennen zurückzutreten, wenn ihr Umstände in den wirtschaftlichen Verhältnissen des Käufers bekannt werden, die eine Gefahr für die

Einbringlichkeit ihrer Forderung darstellen. (z.B. Insolvenz- oder Exekutionsverfahren etc.)

  1. Eigentumsvorbehalt
  2. Der Kaufgegenstand bleibt bis zur Erfüllung aller Verbindlichkeiten, auch in einem Konkurs – Insolvenz- oder Exekutionsverfahren etc., des Käufers aus dem Kaufvertrag Eigentum der Lieferfirma.
  3. Vertragsauflösung
  4. Bei Vertragsauflösung oder bei einmonatiger Geldzurückgarantie muss der Käufer den Kaufgegenstand auf seine Kosten und Gefahr an die Lieferfirma umgehend zurückstellen, und die Lieferfirma kann den

Kaufgegenstand auf Kosten und Gefahr des Käufers zurückholen. Für letzteren Fall verzichtet der Käufer auf Geltendmachung von Besitzstörungs- und Entziehungseinreden bzw. -ansprüchen.

  1. Der Käufer ist verpflichtet, der Lieferfirma bei ersichtlicher, außerordentlicher Abnützung, fehlender oder defekten Teile auch ohne Vorliegen eines Verschuldens zum Ersatz der eingetretenen

Wertminderung, Austausch oder Reparatur zum Kostenersatz verpflichtet.

  1. Die Geltendmachung von Gegenforderungen durch Aufrechnung oder Ausübung von Zurückhalterechten ist ausgeschlossen. Der Käufer erhält die von ihm geleisteten Zahlungen abzüglich Gegenforderung

der Lieferfirma unverzinst zurück, darüber hinausgehende Ansprüche des Käufers sind ausgeschlossen.

  1. Gewährleistung bzw. Garantie
  2. Es wird Fehlerfreiheit des Liefergegenstandes für die Dauer von 12 Monaten ab Rechnungsdatum gewährleistet.
  3. Die Gewährleistung geht nach Wahl der Lieferfirma auf Reparatur des Liefergegenstandes oder kostenlosen Ersatz des als fehlerhaften anerkannten Teiles.
  4. Die Gewährleistung erstreckt sich auch auf Teile, die nicht durch die Lieferfirma hergestellt wurden.
  5. Einzelteile, für die Gewährleistungsansprüche geltend gemacht werden, sind der Lieferfirma kostenfrei zuzustellen. Die als fehlerhaft anerkannten und ersetzten Teile gehen in das Eigentum der Lieferfirma

über.

  1. Die Gewährleistung erlischt, wenn der Liefergegenstand von fremder Seite oder durch Einbau von Teilen fremder Herkunft verändert wurde oder die Entfernung der Versiegelung vorgenommen worden ist.

Die Gewährleistung erlischt, wenn die Vorschriften über die Behandlung des Gerätes (Bedienungsanleitung) nicht befolgt, den Liefergegenstand nicht entsprechend dem normalen Benutzungszweck verwendet wird. Die Beweislast obliegt dem Käufer.

  1. Weitgehende Gewährleistungsansprüche sind ausgeschlossen, insbesondere solche auf Wandlung, Minderung und Schadenersatz.
  2. Natürlicher Verschleiß ist von der Gewährleistung ausgenommen. Weiterhin sind Beschädigungen, die auf fahrlässige oder unsachgemäße Behandlung, Lagerung oder Transport zurückzuführen sind, von der

Gewährleistung ausgeschlossen.

  1. Gewährleistungsansprüche können nur dann berücksichtigt werden, wenn sie unverzüglich nach Feststellen eines Mangels bei der Lieferfirma schriftlich erhoben werden.

VII. Datenschutzerklärung

  1. Personenbezogene Daten erheben wir nur, soweit wir diese für die Bearbeitung von Bestellungen benötigen. Wir geben diese nicht an Dritte weiter. Ausgenommen hiervon sind lediglich unsere

Dienstleistungspartner, die wir zur Abwicklung der Bestellung und Eigenwerbung benötigen. In diesen Fällen beachten wir strikt die Vorgaben des Datenschutzgesetzes. Der Umfang der Datenübermittlung

beschränkt sich auf ein Mindestmaß.

  1. Sie haben jederzeit ein Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung bzw. Sperrung Ihrer gespeicherten Daten. Die Kontaktdaten dazu finden Sie auf Ihrer Rechnung. Änderungen gelten nur der schriftlichen

Form.

VIII. Rechtliche Hinweise

  1. Grundsätzlich erfolgt die Benutzung des Gerätes und jeglicher Produkte auf eigene Verantwortung.
  2. Für alle Angaben einer Behandlung oder Anwendung, auch jene eines Außendienstmitarbeiters, freien Mitarbeiter, Vertragshändler etc. sind ohne

Gewähr und wird somit keinerlei Haftung übernommen.

  1. Unsere Produkte und Leistungen ersetzen nicht die ärztliche Konsultation im Krankheitsfall!
  2. Bei Säuglingen und Kindern unter drei Jahren ist die Anwendung untersagt!
  3. ACHTUNG !!! Verschluckungs- und Verletzungsgefahr. Bei Anwendung an Kindern diese nicht unbeaufsichtigt lassen!
  4. Bei unsachgemäßer Handhabung, Feuchtigkeit, öffnen des Gerätes, etc. wird keine Haftung und Garantie übernommen.
  5. Die AGB sind auch gültig wenn sich folgende Änderungen ergeben: Firmenname, Adresse, Gesellschaftsform, Besitzer etc.
  6. Mit dem Erwerb unseres Produktes auch ohne Ihrer Unterschrift sind Sie mit den AGB einverstanden und haben diese somit zur Kenntnis genommen und akzeptiert.